19.07.2019 - Sie befinden sich hier:  Aktuelles / 
  KontaktImpressumSitemap
Aktuelles
Die Europaschule
Das Gymnasium
Die Partner der Europaschule Gymnasium Teterow

Big Challenge

Die Europaschule Gymnasium Teterow nahm auch in diesem Schuljahr am europaweitem Multiple-Choice-Wettbewerb "Big Challenge" teil.

Aus je vier vorgegebenen Antworten die richtige auszuwählen, ist jedes Jahr erneute eine "große Herausforderung", der sich unsere 7. und 8. Klassen stellen. Wettbewerbsinhalte sind hierbei u. a. Vokabeln, Grammatik, Aussprache sowie Landeskunde. Die Schüler verbessern dabei ihre Englischkenntnisse auf eine spielerische Art und Weise

... und erhalten neben einer Urkunde besondere Preise, die besondere Leistungen belohnen.

27.06.2019 M. Schütt


Künstler für Schüler

Unter der Schirmherrschaft des Künstlerbundes Mecklenburg-Vorpommerns wird seit dem Jahr 2000 alljährlich das Projekt „Künstler für Schüler“ durchgeführt.

An unserem Gymnasium fand es jetzt bereits zum zweiten Mal statt. Wir konnten Hans Hilmar Koch vom Buchdruckmuseum in Krakow am See für dieses Projekt gewinnen, an dem zehn Schülerinnen und Schüler aus den 9. und 10. Klassen teilnahmen.

Herr Koch demonstrierte den Schülern zu Beginn des Workshops, wie mit der sogenannten „Drucknudel“ (Abziehpresse) gedruckt wird und womit man drucken kann. Dazu hatte er einerseits wunderbare alte Holzlettern mitgebracht, andererseits konnten aber auch Schablonen aus Pappe oder Linoleum geschnitten werden.
Nun ging es auf die Suche nach geeigneten Motiven für das von Herrn Koch vorgeschlagene Thema „Typbotanische Experimente“. Schnell wurde eine lange Liste von Pflanzennamen an der Tafel erstellt, die in wortspielerischer Art und Weise dargestellt werden konnten. So wurden zum Beispiel nicht nur eine Sonnenblume oder eine Schlüsselblume, sondern auch eine Schwertlilie, ein Tränendes Herz, Löwenmäulchen, Münzkraut, Hundsstraußgras u. a. m. im wahrsten Sinne des Wortes als typografisches Bild gedruckt.

An insgesamt drei Tagen intensiver Arbeit entstanden zehn typografische Blätter, die auf der Abschlussveranstaltung von „Künstler für Schüler 2019“ am 13. Juni in Schwerin präsentiert werden und die danach den Essenraum unserer Schule schmücken können. Da jeder Schüler sein Motiv in einer Auflage von zehn bis zwölf Stück gedruckt hat, erhält auch jeder Teilnehmer am Projekt eine Mappe mit allen „Typbotanischen Experimenten“.

04.06.2019 S. Lenz


Juniorwahl 2019 an der EGT

Demokratie bedeutet unter anderem, dass jeder Bürger Deutschlands seine politischen Ansichten mithilfe von Wahlen ausdrücken kann. Am Freitag, dem 24. Mai 2019 fanden die Juniorwahlen in  Deutschland statt.

Die Juniorwahl bietet den jungen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit genauso wählen zu können wie die Erwachsenen und erste Erfahrungen mit dem deutschen Wahlsystem zu sammeln. Allein an unserer Schule nahmen mehr als 200 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 8 bis 11 an der Juniorwahl teil.

Die Resultate sind im Vergleich zu den offiziellen Wahlen erstaunlich. Den Wahlergebnissen zufolge haben die meisten unserer Schüler für die Grünen im Europaparlament gewählt, wodurch uns klar wurde wie wichtig vielen unserer Schüler die Umwelt und die Zukunft unserer Erde ist.

Dies sieht bei den Ergebnissen der Wahl am Sonntag nicht ganz so aus, da die dortige Mehrheit für die CDU wählte, jedoch haben auch dort die Grünen einen Aufschwung erlebt. Hinsichtlich der Kommunalwahl wurden vorallem Mitglieder der CDU gewählt, doch auch einige Mitglieder der Grünen und der AfD erhielten Stimmen.

Wir hoffen, dass die Juniorwahlen bei den nächsten Wahlen erneut stattfinden.

28.05.2019 T. Bidlo


Impressionen von der Preisverleihung des Barlach-Schülerwettbewerbs

Der Barlach-Schülerwettbewerb fand bereits zum sechsten Mal statt.

Anlässlich des Internationalen Museumstages wurden am 19. Mai 2019 im Ausstellungsforum der Barlach-Stiftung in einer sehr schönen Veranstaltung die Preisträger des Wettbewerbs geehrt und ihre Werke der ֖ffentlichkeit präsentiert.

Das Thema des Wettbewerbs lautete diesmal "€žTicketacke, ticketacke... Hexen gibt es überall"€œ.

Bevor die Schülerinnen und Schüler anfingen, ihre Ideen zu entwickeln und umzusetzen, lernten sie einige Beispiele kennen, die verdeutlichten, auf welch vielfältige Art und Weise sich der Künstler Ernst Barlach mit dem Motiv der Hexe auseinandersetzte. Auch die Schüler arbeiteten mit unterschiedlichen Materialien. Während in den achten Klassen Hexenporträts und Reliefs aus Ton entstanden, wurde in den zehnten Klassen in der Technik des Linolschnitts gearbeitet.

Insgesamt haben 50 Schülerinnen und Schüler ihre Arbeiten zum Wettbewerb eingereicht, 17 von ihnen erhielten einen Preis. Auf die Preisträger aus der achten Klasse wartet ein interessanter Projekttag im Kinder- und Jugendkunsthaus in Güstrow, die Preisträgerinnen aus der zehnten Klasse erhielten Künstlermaterialien.

Sicher sind wir wieder mit dabei, wenn in zwei Jahren zum siebenten Barlach-Schülerwettbewerb aufgerufen wird.

20.05.2019 S. Lenz


Erfolgreicher Denksport an der EGT

Dass sich das regelmäßige Schachtraining auszahlt, zeigte auch wieder der Schulschachcup Einzel am 4. Mai 2019 in Neustrelitz. Zwischen den insgesamt 142 Teilnehmern aus 33 Schulen vertraten Noah Erlewein und Fabian Schwenck erfolgreich die EGT.

Nach dem sehr guten Start von Noah wurde es am Ende spannend, denn beide Sportler kämpften in der selben Altersklasse, gegen mehr als ein Dutzend weitere Kontrahenten, um den Pokal. Erst seit einem halben Jahr haben sie das Spiel der Könige für sich entdeckt. Noah erreichte im Turnier einen starken 4. Platz. Auch Fabian spielte sein bisher bestes Turnier und konnte in Neustrelitz mit einem hervorragenden 1. Platz den Schulschachcup erfolgreich beenden. Die Besonderheit: bei diesem Turnier gab es zwei erste Plätze, die in jeder Einzelwertung identisch waren. Aus diesem Grund ging je ein Pokal an die EGT und an die Ecolea in Güstrow.

Regelmäßiges Training und die Teilnahme an Wettkämpfen zahlen sich eben aus.

16.05.2019 Charlotte Eulitz und Pia-Milena Jörs


Weitere Impressionen aus Riga

Inzwischen sind einige Tage vergangen, in denen wir viel erlebt haben. Besonders interessant war für uns eine Führung durch die Nationaloper. Der prachtvolle Zuschauerraum mit den verschiedenen Logen und dem riesigen Kronleuchter hat uns sehr beeindruckt. Wir konnten aber auch hinter die Kulissen sehen und auf der großen Bühne stehen. Leider war es diesmal aber nicht möglich, eine Aufführung in der Oper zu genießen.

Am Sonnabend unternahmen wir einen Tagesausflug nach Bauska. Auf dem dortigen Schloss wurden wir freudig von der „Fürstin“ empfangen. Sie hatte schon auf Besucher gewartet, mit denen sie sich bei Musik und Tanz die Zeit vertreiben konnte. So erlernten wir mit viel Spaß einige mittelalterliche Tänze.

Die Gestaltung des gestrigen Sonntags blieb den Gastfamilien vorbehalten. Es wurden Ausflüge an die Ostsee nach Jūrmala, nach Sigulda, ins Freilichtmuseum, ins Münchhausen-Museum und a. m. unternommen. Die verbleibenden Tage wollen wir für weitere Unterrichtsbesuche und die Arbeit an unserem Projekt „Unser Europa“, einen Besuch in der Baltischen Akademie und im Motormuseum nutzen.

Auf dem Abschlussabend werden wir uns mit einem kleinen Programm bei unseren Gastgebern für ihre fürsorgliche Betreuung bedanken.

Mit Sicherheit können wir schon jetzt sagen, dass uns die vielen schönen Erlebnisse und Begegnungen noch lange in Erinnerung bleiben werden.

13.05.2019 S. Michelfeit, S. Lenz 


Impressionen aus Riga

Herzliche Grüߟe aus dem schönen Riga. Wir sind am Sonntagabend gut in Riga gelandet und wurden herzlich von unseren lettischen Freunden empfangen.

Am Montag haben wir die schöne Altstadt Rigas mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten besichtigt. Gestern lernten wir das Lyzeum kennen. Die lettischen Schüler haben uns durch ihre Schule und durch das Puschkin-Museum geführt. Auߟerdem haben wir am Unterricht in verschiedenen Fächern und Klassenstufen teilgenommen.

Auch heute haben wir zunächst hospitiert und einen Russisch-Spezialkurs absolviert. Anschlieߟend fuhren wir nach Rundale, wo wir während einer Führung die schönen Zimmer und Säle des im Barock- und Rokokostil erbauten Schlosses bewunderten.

08.05.2019 S. Lenz


Un bonjour de Sillé-le-Guillaume


Schüleraustausch mit unserer Partnerschule "Paul Scarron", Frankreich

36 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 starten am 4. Mai 2019 auf Entdeckungsreise nach Frankreich – Teil 2 des Schüleraustausches mit unserer Partnerschule "Paul Scarron" in Sillé-Le-Guillaume.

Sie sind in Gastfamilien untergebracht und nutzen die Zeit in Frankreich vielfältig. Sie kennen ihre Austauschpartner bereits seit dem Besuch der Franzosen in Teterow Schüler (im März). In Frankreich vertiefen sie nun ihre Beziehungen und erfahren dabei sicherlich (fremd)sprachliche Grenzen aber vor allem auch unerwartete Erfolge in der Fremdsprache, die sie nun bereits seit dreieinhalb Schuljahren lernen.

Wir sind viel unterwegs: Besichtigungen des Mont Saint-Michel, von Saint Malo aber auch der Landungsküste stehen auf dem Programm, so dass die Teilnehmer vor Ort intensiv kulturelle und geschichtliche Themen, die sie bislang nur aus dem Lehrbuch kannten, „erleben“ können. Den Abschluss bildet ein 10stündiger Aufenthalt in Paris.

Während der Heimreise im Gepäck haben die Schüler dann hoffentlich viel Erzählenswertes, interessante Eindrücke und die Gewissheit, französischen Alltag und Schule am Beispiel Sillé-Le-Guillaume bewusst und intensiv miterlebt zu haben.

03.05.2019 V. Hähnlein


Schüleraustausch mit der Partnerschule in Czestochowa, Polen

Auch in diesem Jahr wird an unserer Schule das Austauschprogramm mit der Partnerschule aus Czestochowa fortgesetzt. Schon in den vergangenen Monaten wurden Kontakte geknüpft, Ideen gesammelt und Aktivitäten vorbereitet.

Die Schüler der Klasse 8B und ihre Eltern empfangen am Montag, dem 6. Mai 2019, voller Spannung die polnischen Partner.

Für die folgende Woche ist ein anspruchsvolles und interessantes Programm organisiert. Die polnischen Schüler lernen den Alltag in den Familien und die Schule sowie die Stadt und Umgebung kennen. Es finden verschiedene Workshops statt und wir sind vom Bürgermeister der Stadt Teterow in das Rathaus eingeladen. Exkursionen führen uns nach Berlin mit dem Besuch des Bundestages und nach Warnemünde. Mit einem gemeinsamen Abend von Schülern, Eltern und Lehrern findet die sicher aufregende und erlebnisreiche Woche ihren Abschluss.

Schüler und Lehrer freuen sich dann schon auf den Gegenbesuch in Polen, der Anfang Juni, also vier Wochen später, durchgeführt wird.

Das Austauschprogramm wird durch das Deutsch-Polnische Jugendwerk unterstützt.

30.04.2019, L. Rösler


Schüleraustausch mit dem Puschkin-Lyzeum Riga

Das Reisefieber steigt. Bald ist es so weit.

Am Sonntag, dem 5. Mai 2019 starten zwölf Schülerinnen und Schüler aus den Russischkursen der neunten und zehnten Klassen unserer Schule in Richtung Riga.

Schon seit vielen Jahren findet dieser Schüleraustausch mit dem dortigen Puschkin-Lyzeum statt. Unsere Schülerinnen und Schüler sind dabei in den Familien ihrer Austauschpartner untergebracht und lernen so den Alltag in Lettland hautnah kennen.
Sie hospitieren im Unterricht oder erwerben in Spezialkursen landeskundliches Wissen. Des Weiteren sind viele außerunterrichtliche Aktivitäten geplant. So wird unsere Delegation vom Bürgermeister und einem Europaabgeordneten empfangen. Die Schüler lernen die lettische Hauptstadt bei einem Stadtrundgang kennen, unternehmen Fahrten zu Sehenswürdigkeiten in der näheren Umgebung Rigas und verbringen die freie Zeit mit ihren lettischen Freunden. Höhepunkte des Schüleraustausches werden der Familientag und der internationale Abend zum Abschluss des Aufenthaltes sein.

Am 15. Mai 2019 geht es dann mit vielen neuen Eindrücken und mit der Vorfreude auf den Gegenbesuch der lettischen Schülerinnen und Schüler im Herbst wieder nach Hause zurück.

30.04.2019 S. Michelfeit, S. Lenz



© egt-mv.de - 2018
Europaschule Gymnasium Teterow, Constantin-Kirchhoff-Straße 6, D - 17166 Bergringstadt Teterow