24.04.2019 - Sie befinden sich hier:  Das Gymnasium / Die Projekte / Pol&IS / 
  KontaktImpressumSitemap
Aktuelles
Die Europaschule
Das Gymnasium
Die Schule
Die Schüler
Die Schulkonferenz
Der Unterricht an der Europaschule Gymnasium Teterow
Der Busfahrplan
Die Ehemaligen
Die Ganztagsschule
Die Projekte
Das Comenius-Projekt
Das trinationale Projekt
Schule ohne Rassismus   -   Schule mit Courage
Der Schulsanitätsdienst
Das Verkehrsprojekt
Das NDR-Hörspielprojekt
Der Jugendpolitiktag
Die Kennenlerntage der 7. Klassen
Kunstprojekte
Unternehmenskonzepte im AWT-Unterricht Klasse 8
Die Schülerzeitung
Die Streitschlichter
Pol&IS
Die Wettbewerbe
Die Partner der Europaschule Gymnasium Teterow

Internationale Politik?!? – So einfach ist das nicht!

Pol&IS in Kiel

Dass internationale Beziehungen weit mehr Konsistenz benötigen als inhaltsleere politische Rhetorik und stures Machtbestreben, konnten 39 Schülerinnen und Schüler der 11. Klassen vom 16.02.2015 bis 19.02.2015 durch die Teilnahme an der Simulation Pol&IS im Rahmen des Sozialkundeunterrichtes erfahren, die auf dem Marinestützpunkt in Kiel stattfand.

Selbst einmal in die Rollen von Regierungschefs und Staatsministern zu schlüpfen, mit der Presse und der internationalen Finanzwelt zu verhandeln oder gar den UN-Generalsekretär zu verkörpern, stellte die Schülerinnen und Schüler vor unbekannte Herausforderungen, da es nun galt, die eigene politische Welt zu gestalten. Wie erkennt man also Konflikte und löst sie, ohne die Weltgemeinschaft aus dem friedlichen Gleichgewicht zu bringen? Wie entgeht man einer Staatspleite und bleibt damit handlungsfähig? Und wie geht man mit den „lästigen“ Nichtregierungsorganisationen um, die vielleicht Ahnung von Menschenrechten und Umweltschutz haben, aber die Bedeutung wirtschaftlicher Interessen verkennen? All diese Probleme galt es kennenzulernen und letztlich simulativ durch Verhandlungen, Argumentation und Kompromissbildung zu lösen. Sogar außerhalb der Arbeitsphasen wurde in den Pausen und am Abend über das weitere Vorgehen diskutiert, geheime Absprachen wurden getroffen und getreu der eignen Rolle Handlungsmöglichkeiten für den Fortgang des Spiels erdacht.

Über die langen Sitzungstage hinaus bot sich zudem die Möglichkeit der Besichtigung des Segelschulschiffes der Deutschen Marine „Gorch Fock“, welche den Schülerinnen und Schülern einen kleinen Einblick in das Leben eines Soldaten an Bord verschaffte und als Kriegsschiff ferner aufzeigte, welche sicherheitspolitischen Folgen internationale Entscheidungen nach sich ziehen können.

Die Erkenntnis, dass internationale Politik alles andere als einfach ist und das starke Zusammenwirken als Gemeinschaft machte diese Exkursion zu einem besonderen Erlebnis, von welchem die Schülerinnen und Schüler durch ihre Erinnerungen sowohl inhaltlich als auch persönlich noch lange zehren werden.
Unser Dank gilt den Jugendoffizieren Mecklenburg-Vorpommerns Claudia Dittmann, Maik Klinker sowie Marcel Kunze.

04.03.3015 Ulrike Kleist, Sozialkundelehrerin

Impressionen

Fotos: U. Kleist



© egt-mv.de - 2018
Europaschule Gymnasium Teterow, Constantin-Kirchhoff-Straße 6, D - 17166 Bergringstadt Teterow