19.09.2019 - Sie befinden sich hier:  Das Gymnasium / Die Projekte / Der Jugendpolitiktag / 
  KontaktImpressumSitemap
Aktuelles
Die Europaschule
Das Gymnasium
Die Schule
Die Schüler
Die Schulkonferenz
Der Unterricht an der Europaschule Gymnasium Teterow
Der Busfahrplan
Die Ehemaligen
Die Ganztagsschule
Die Projekte
Das Comenius-Projekt
Das trinationale Projekt
Schule ohne Rassismus   -   Schule mit Courage
Der Schulsanitätsdienst
Das Verkehrsprojekt
Das NDR-Hörspielprojekt
Der Jugendpolitiktag
Die Kennenlerntage der 7. Klassen
Kunstprojekte
Unternehmenskonzepte im AWT-Unterricht Klasse 8
Die Schülerzeitung
Die Streitschlichter
Pol&IS
Die Wettbewerbe
Die Partner der Europaschule Gymnasium Teterow

Jugend? Politik? Nein, Jugendpolitik!

Ja, ihr habt richtig gelesen! Am Montag, dem 19. Mai 2014, machten sich Tobias, Ulrike aus der 10. Klasse und Belinda, Lisa, Inken, Anna und Madeleine - Austauschschülerin aus Frankreich - aus der 9. Klasse unserer Schule auf zum Jugendpolitiktag.

Frau Ott, Schulsozialarbeiterin  und Frau Bochin, Praktikantin begleiteten uns auf den Weg nach Neustrelitz. Das Ziel unserer Reise war das Gymnasium Carolinum, welches der Veranstaltungsort des Jugendpolitiktags war. Nach dem ersten Staunen über die Größe der Schule (Welche sagenhafte 1160 Schüler unterrichtet!), machten wir uns schnell auf den Weg in die Aula. Die Veranstaltung wurde von der stellvertretenden Schulleiterin eröffnet und sowohl die Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung Frau Dr. Bremer sowie auch der Innenminister Lorenz Caffier hielten informative Reden, die uns auf das Hauptthema des Tages vorbereiten sollten: "Für Demokratie – Gegen Extremismus!"

Um uns mit möglichst vielen Formen von Extremismus auseinanderzusetzen, wurden alle anwesenden Schüler in Workshops eingeteilt. Zur Auswahl standen unter anderem: Rechtsextremismus, Linksextremismus, Islamismus, Mut gegen rechte Parolen und Demokratie in der heutigen Zeit.

Uff, die Qual der Wahl!

Von 10:00 Uhr bis 11:15 Uhr arbeiteten wir konzentriert in unseren Workshops, mit denen wir mehr oder weniger zufrieden waren. Um 11:15 Uhr hieß es dann erstmal „Essen!“. Die riesige Kantine des Carolinums wird übrigens von den Schülern selbst geleitet, wie uns der Schulleiter Herr Tesch stolz erzählte. Ein System wie dieses hat keine andere Schule in ganz Deutschland!

Nach einem leckeren Mittagessen ging es dann zurück. Fleißig arbeiteten wir auf den Höhepunkt der Veranstaltung hin: Die Präsentation der Ergebnisse vor allen Anwesenden. Um 14:00 Uhr war es soweit. Wieder versammelten sich alle in der Aula und gespannt wurden die Ergebnisse einander vorgestellt. Dabei erfuhren wir eine Menge über andere Arten von Extremismus. Und auch unschöne Wahrheiten über Linksextremismus oder Extremismus im Ausland wurden ausführlich beleuchtet und erklärt. Denn eines muss man immer wieder betonen: Aufklärung ist besser als wegsehen! Wie wir uns im Alltag gegen rechte Parolen wehren können, teilten uns die Schüler aus dem Workshop "Mut gegen rechte Parolen" mit.

Schon cool, denn jetzt wissen wir, wie wir zurückschlagen können – und zwar ganz legal, verbal!

Fazit: Tolle Veranstaltung, die wir sicher gerne erneut besuchen!

26.05.2014 U. Leske, Klasse 10



© egt-mv.de - 2018
Europaschule Gymnasium Teterow, Constantin-Kirchhoff-Straße 6, D - 17166 Bergringstadt Teterow